Schwerpunkte

meldungen

Hermann Eberbach berichtet von Kenia

04.08.2022, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-ZIZISHAUSEN. Seit fünf Jahren ist Hermann Eberbach als Entwicklungshelfer in Nairobi in Kenia tätig. Dort hat er zusammen mit einheimischen Mitarbeitern und Spendengeldern aus Deutschland ein Mietshaus und eine kleine Berufsschule gebaut. Ein wesentlicher Betrag zur Verwirklichung des Baus kam durch die Spendenaktion „Licht der Hoffnung“ der Nürtinger und Wendlinger Zeitung zusammen.

Inzwischen finanzieren die Mieteinnahmen die Schule und auch die Schüler. Die meisten Schüler kommen aus den Slums von Nairobi. In Kenia muss man für eine Ausbildung bezahlen und das ist für die Zielgruppe von Hermann Eberbachs Projektpartner nicht immer leistbar. Der Projektpartner ist ein Kirchenbund mit neun Kirchen in den Slums von Nairobi.

Am Freitag, 5. August, um 19.30 Uhr wird Hermann Eberbach während seines Heimaturlaubs in Nürtingen persönlich mit vielen Bildern und den neuesten Informationen zu seinem Einsatz im Erdgeschoss des Rathauses in Zizishausen, Oberensinger Straße 4, im „Z“ berichten. Am Sonntag, 14. August, um 10 Uhr wird Hermann Eberbach dann im Rahmen des Gottesdienstes in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde, Helmholtzweg 32, von seiner Arbeit in Kenia berichten. pm

Licht der Hoffnung