Schwerpunkte

Nürtingen

Corona weltweit: Wird Ecuador ein neues Epizentrum der Epidemie?

20.04.2020 05:30, Von Lutz Selle — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Corona weltweit: In der Region der erst vor einem Jahr durch Licht der Hoffnung unterstützten Schule in El Laurel gibt es viele Tote

In einigen Ländern der Erde wirkt sich die Corona-Pandemie auf katastrophale Weise aus, ohne dass dies durch die offiziellen Zahlen deutlich wird. Viele Todesfälle gibt es derzeit in der Region Ecuadors, in der El Laurel liegt, der Ort, in dem sich die kürzlich durch „Licht der Hoffnung“ unterstützte Schule befindet.

Vor einem Jahr wurde Waisenkindern in El Laurel mit Spendengeldern von „Licht der Hoffnung“ noch der Schulbesuch ermöglicht. Nun ist die Schule wegen katastrophaler Auswirkungen der Corona-Krise in Ecuador bis auf Weiteres geschlossen. pm
Vor einem Jahr wurde Waisenkindern in El Laurel mit Spendengeldern von „Licht der Hoffnung“ noch der Schulbesuch ermöglicht. Nun ist die Schule wegen katastrophaler Auswirkungen der Corona-Krise in Ecuador bis auf Weiteres geschlossen. pm

NÜRTINGEN. Mit einem gemeinsamen Aufruf weisen nun die Ecuador-Hilfe Stuttgart, der Verein Freunde & Gönner El Laurel aus der Schweiz und der Initiativkreis El Laurel der Katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Nürtingen auf die katastrophale Situation im südamerikanischen Ecuador hin.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Coronavirus Artikelsammlung