Schwerpunkte

Nürtingen

Blende 2021: Licht und Schatten im Fokus

20.10.2021, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Blende 2021: Mit vier Themenfeldern ist die Vielfalt beim lokalen Vorentscheid unseres Fotowettbewerbs so groß wie nie. Die Zeit läuft – noch bis Ende November können Fotos zum Wettbewerb eingereicht werden.

Das Spiel von Licht und Schatten. Foto: Just
Das Spiel von Licht und Schatten. Foto: Just

Ganz langsam biegt der diesjährige lokale Vorentscheid des Fotowettbewerbs „Blende 2021“ auf die Zielgerade. Noch gut sechs Wochen können Amateurfotografinnen und Amateurfotografen aus unserer Region ihre Aufnahmen hochladen. Dieses Mal findet der Wettbewerb in einem anderen Modus statt als in den Vorjahren. Statt eines Themas, das von der lokalen Jury ausgewählt wird, haben unsere Leser dieses Jahr die Wahl zwischen vier Themenfeldern, in denen sie sich kreativ austoben können: „Unsere Heimat“, „Faszinierende Tierwelten“, „Fit and Fun“ oder „Licht und Schatten“ bieten den Amateurfotografen unter unseren Lesern eine große Auswahl.

Die Palette der Motive, die durch die Themenstellung „Licht und Schatten“ in das rechte Licht gerückt oder in den Schatten gestellt werden können, ist groß: Die Wirkung von Bauwerken ist abhängig von der Verteilung von Licht und Schatten, auch hängt die Plastizität von Landschaften davon ab. Stadtansichten und Straßenszenen leben von diesem Gegensatz. Und schließlich sind Licht und Schatten das A und O für die graphische Komponente, die so viele Möglichkeiten für effektvolle Bilder liefert. Egal ob Schwarz-Weiß- oder Farbfotografie mit dem Spiel von Licht und Schatten können unsere Teilnehmer die vielfältigen Möglichkeiten und Motive dieses Wettbewerbsthemas nutzen.

Motiv und Umsetzung des Themas sind wichtig

Die Blende-Regeln

Themen: „Unsere Heimat“, „Faszinierende Tierwelten“, „Licht und Schatten“, „Fit and Fun“, „Unsere Umwelt“ (als Sonderthema für Jugendliche).

 

Wettbewerbszeitraum: 30. August bis 30. November 2021. Höchstzahl der Fotos: bis zu drei pro Thema.
Bildformat: JPEG, RGB; minimale Seitenlänge: 800 Pixel; maximale Seitenlänge: 4000 Pixel; maximale Dateigröße: 8 MB. Empfohlen wird eine Auflösung von 300 dpi.
Die Fotos müssen aus dem laufenden Kalenderjahr stammen.

 

Bilder-Upload: Eine Teilnahme am lokalen Vorentscheid unserer Zeitung ist nur über unser Blende-Online-Portal unter www.ntz.de/blende möglich.

Das Aufnahmegerät – ob Smartphone oder Kamera – ist dabei nicht hauptentscheidend, sondern das Auge der Teilnehmer für Motive und die Umsetzung des gewählten Themas. Anders als im vergangenen Jahr müssen dieses Mal alle Beiträge aus dem laufenden Kalenderjahr stammen. In unserem Online-Portal unter www.ntz.de/blende können die Bilder dann hochgeladen werden.

Neu ist in diesem Jahr auch das Jugendthema, das unsere Zeitung zusammen mit unserem Medienpartner Prophoto ausgelobt hat. Das Motto des Sonderthemas in diesem Jahr lautet „Unsere Umwelt“. Für junge Menschen in Deutschland ist der Schutz von Umwelt und Klima ein Top-Thema. Teilnehmer bis 18 Jahre sind aufgerufen, sich mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen und fotografisch das Bewusstsein für den Schutz unserer Natur zu schärfen.

Die Top-Fotos kommen ins Bundesfinale

Die Gewinner des lokalen Vorentscheids erhalten von unserer Zeitung eine Urkunde sowie eine Medaille. Dann werden die Karten neu gemischt, denn die Sieger der lokalen Jury-Entscheidungen gehen weiter in das Bundesfinale von Prophoto. Dort werden die besten Bilder aus ganz Deutschland Anfang März 2022 einer Jury, bestehend aus hochrangigen Branchen- und Medienvertretern, vorgelegt. Sie entscheidet dann, wer in welchem Thema die Nase vorn hat.

Blende