Schwerpunkte

Auto

Starke Durchzugskraft, zum Ziehen ungeeignet

03.07.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bwk) Beim neuen Skoda Enyaq iV war es eine Meldung wert, dass für das 4,65 Meter lange Elektro-SUV in seinen Varianten mit 180 PS/132 kW und 204 PS/150 kW eine Anhängerkupplung ab Werk lieferbar sei. Ein Blick auf die Anhängelast ernüchtert: 1000 Kilogramm setzen den üblichen Pferde- und Bootsanhängern oder Wohnwagen enge Grenzen. Zum Vergleich: Der etwas größere und soeben modellgepflegte Skoda Kodiaq mit Diesel- und Benzinmotoren von 150 PS/110 kW bis 200 PS/147 kW kann je nach Motorisierung 1800 bis 2500 Kilogramm ziehen. An Leistung und Drehmoment kann’s nicht liegen, denn auch bei Letzterem steht der Elektriker den Autos mit Verbrennungsmotoren kaum nach – mit dem Vorteil, dass er die volle Durchzugskraft schon aus dem Stand entwickelt.

Der Skoda Enyaq iV steht noch vergleichsweise gut da, denn bei etwa achtzig Prozent aller derzeit in Deutschland angeboten Elektroautos ist gar keine Anhängelast angegeben und demzufolge auch keine Anhängerkupplung verfügbar. Das Geheimnis, warum an dieser Stelle der technischen Daten ein kurzer Querstrich oder die Buchstaben k. A. („keine Angabe“) den Leser im Unklaren lassen, heißt schlicht Reichweite, bis auf Weiteres die Achillesferse der Elektromobilität auf der Straße.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Auto, Motor und Freizeit