Schwerpunkte

Auto

Der Traum vom fahrerlosen Lkw

28.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bwk) Mercedes will ihn verwirklichen, den Traum vom Laster, der ohne Mensch am Steuer durch die Lande geistert. Nun ist das Thema Autonomes Fahren nicht neu – in ferner Zukunft wird vielleicht ein Taxi vor der Haustür stehen, in das man wie in die Kabine einer Seilbahn einsteigt und per Sprachbefehl sein Ziel in den Raum ruft.

Die technischen Herausforderungen sind groß, dass so etwas im Stadtgetümmel mit Radfahrern, Kindern und Hunden sicher vonstatten gehen kann. Deshalb hat man bei der Mercedes-Lkw-Sparte beschlossen, das vollautomatische Fahren auf dem so genannten Level 4 zunächst in den USA zu testen. Der entscheidende Grund: Die dortigen Highways sind breiter als unsere Autobahnen, führen von einer Küste zur anderen streckenweise hunderte Kilometer geradeaus, sind viel weniger befahren, und in den südlichen US-Staaten gibt es keinen Schnee, der die Elektronik verwirren könnte.

Eine andere Triebfeder für diese Entwicklung: In Nordamerika herrscht ebenso wie in Europa Fernfahrermangel – der romantische Trucker-Traum ist längst ausgeträumt. Es hat sich zu beiden Seiten des Atlantiks herumgesprochen, dass die angebliche Freiheit der Landstraße mit Entwurzelung und Verlust eines geordneten Familienlebens bezahlt wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Auto und Freizeit