Volleyball

SG Volley Neckar-Teck: Hoffnungsschimmer

29.01.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga

Nach der herben 1:3-Niederlage gegen den TV Rottenburg III hat Volleyball-Oberligist SG Neckar-Teck im Heimspiel gegen den TSV Hausen wieder die Kurve gekriegt. Mit dem 3:2-Erfolg gegen den Tabellensechsten flossen zwei wichtige Punkte auf das Konto der abstiegsgefährdeten Spielgemeinschaft, die durch den Erfolg den Abstand zu den rettenden Tabellenplätzen zumindest wahren konnte.

In einem ausgeglichenen ersten Durchgang setzte sich die Spielgemeinschaft letztendlich mit 25:21 durch. Doch Hausen setzte zur Aufholjagd an. Nach einem Drei-Punkte-Vorsprung des TV versuchte SG-Trainerin Lyubka Rund den Satz durch Auszeiten und taktische Spielerwechsel noch zu retten. Doch Hausen spielte clever und glich beim 25:22 zum 1:1 aus. In den beiden folgenden Durchgängen wiederholte sich die Dramaturgie. Aufholjagden folgten auf Aufschlagserien und bescherten den Zuschauern ein spannendes Hin und Her. Nachdem die Spielgemeinschaft wieder in Führung gegangen war (25:16) und auch in Satz vier gegen Ende des Durchgangs vorne lag, schien die Partie schon gelaufen zu sein. Doch die Gäste kämpften sich erneut zurück und konnten den Satz dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 25:23 gewinnen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 69% des Artikels.

Es fehlen 31%



Volleyball