Volleyball

Die Hoffnung schwindet

11.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Oberliga

Es hätte ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf werden können, am Ende aber verpasste die SG Volley Neckar-Teck eine gute Chance, sich im Rennen um den Klassenverbleib besser zu positionieren. Gegen den Mitabstiegskandidaten MTV Ludwigsburg verlor das Team mit 2:3 im Tie-Break.

Die Chance auf drei Punkte hatte sich die Spielgemeinschaft bereits zu Beginn der Partie verbaut. Nach zwei Sätzen lag der Gastgeber MTV Ludwigsburg bereits mit 2:0 in Führung (25:23, 25:20). Erst als Mittelangreifer Thomas Frank auf seine alte Außenangreifer-Position wechselte, begann es bei der Spielgemeinschaft besser zu laufen. Plötzlich hielt man die Heimmannschaft in Schach und sicherte sich mit einem deutlichen 25:13 den dritten Durchgang.

Auch Satz vier lief für die Gäste. Mit 25:20 glich die Spielgemeinschaft zum 2:2 aus und wahrte so die Chance auf zwei Punkte und damit auf ein versöhnliches Ende. Doch im spannenden Finale hatten die Hausherren schließlich doch ganz knapp die Nase vorn. Mit 22:20 gewann der MTV den Tie-Break und sorgte somit für lange Gesichter auf Seiten der SG.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Volleyball

„Schlagbare“ Gegner in Runde eins

Volleyball-Verbandspokal

Die beiden Volleyball-Landesligisten aus der Region haben gute Chancen, in die zweite Runde des Verbandspokal einzuziehen. Die Auslosung der einzelnen K.-o.-Spiele Anfang September hat ergeben, dass die erste Mannschaft der SG Volley Neckar-Teck…

Weiterlesen

Mehr Volleyball Alle Volleyball-Nachrichten