Anzeige

Volleyball

Der eine Punkt reicht zur Meisterschaft

15.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volleyball-Bezirksliga West, Damen

Ein Punkt fehlte den Bezirksliga-Volleyballerinnen der SG Nürtingen/Wernau im letzten Saisonspiel, um die Meisterschaft klar zu machen. Den holten die SGlerinnen bei der 2:3 (25:23, 23:25, 25:17, 18:25, 11:15)-Niederlage beim SSC Tübingen und machten neben dem Titel die Landesliga-Rückkehr perfekt.

Es war keines der besseren Saisonspiele der SG. Durch die Bank herrschte Unsicherheit und Nervosität. Das zeigte sich schon zu Beginn des ersten Satzes. Die Damen um Trainer Reiner Single produzierten viele Eigenfehler, konnten sich aber auf ihre starken Außenangreiferinnen Susanne Kazmaier und Sabine Bauer verlassen. Doch der abstiegsbedrohte SSC Tübingen war hartnäckig, motiviert und abwehrstark. Beim 18:22-Rückstand wechselte Single die aufschlagstarke Ulla Zimmermann ein, dank der die SG den ersten Satz mit 25:23 gewann.

Im zweiten Abschnitt fand sich Tübingen besser zurecht, während die Gäste zu kämpfen hatten. Der SSC sicherte sich schließlich mit 25:23 den Satz. Somit musste die SG weiter um den Titel bangen. Im dritten Satz schien der Knoten zu platzen. Vor allem die tolle Blockarbeit von Nicole Greiner und Nicole Guillard machten es den Tübingerinnen schwer. Zuspielerin Fenna Renz beschleunigte das Spiel und schaffte damit freie Angriffspositionen. Nach dem 25:17 hatte Nürtingen/Wernau den nötigen Punkt zur Meisterschaft erreicht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Anzeige

Volleyball