Tischtennis

Oberboihingen tut sich noch schwer

10.10.2013 00:00, Von Eberhard Einselen — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis-Übersicht (1): Der einst beste deutsche Spieler gastiert mit Wehrden beim Aufsteigerduell in Wendlingen

Der TSV Oberboihingen tut sich weiter schwer in der Tischtennis-Bezirksliga. Beim Aufsteiger TV Hochdorf unterlagen die „Boihinger“ mit 3:9. Es war die vierte Niederlage in Folge.

Nach dem vergangenen spielfreien Wochenende erwartet Landesligist TTF Neckartenzlingen in der heimischen Auwiesenturnhalle die SG Schorndorf. Andreas Kernchen, Mannschaftsführer beim Aufsteiger, ist eher skeptisch: „Ich würde kein Geld auf uns wetten, dass wir gewinnen“.

Regionalliga

Letzter gegen Vorletzter: Der TSV Wendlingen erwartet in der Sporthalle Am Berg Mitaufsteiger TTC Wehrden. Beide Teams stehen mit 0:4 Punkten am Tabellenende. Die Gäste kommen aus dem Saarland, Wehrden ist ein Stadtteil von Völklingen mit 5540 Einwohnern. Mit Georg Böhm hat die Mannschaft eine prominente Nummer eins. Der 52-Jährige ist sechsfacher Deutscher Meister und hat 102 Länderspiele für Deutschland absolviert. In den 80er-Jahren war er der beste deutsche Spieler. In der vergangenen Saison spielte Böhm noch beim TTC Hagen in der Zweiten Liga. Durch den Aufstieg der Hagener in die Bundesliga war für den Lehrer kein Platz mehr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Tischtennis