Anzeige

Tischtennis

Franke bleibt an der Spitze

14.07.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis: Beim Verbandstag in Neuenstein wurde Hartmut Specht nach 30 Jahren verabschiedet

Rainer Franke heißt der alte und neue Präsident des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern (TTVWH). Beim ordentlichen Verbandstag wurde der 51-jährige Gerlinger einstimmig wiedergewählt. Franke hatte das Amt vor zwei Jahren vom heutigen Ehrenpräsident Frank Tartsch übernommen. Verabschiedet wurde Hartmut Specht – nach 30 Jahren im Amt des für die Finanzen verantwortlichen Vizepräsidenten.

Specht hatte als Mitglied des durchführenden TSV Neuenstein ein Heimspiel. Mit den Wahlen für die nächsten zwei Jahre wurden die personellen Weichen gestellt. Gleichzeitig stimmten die 134 Delegierten und Verbandsausschuss-Mitglieder über insgesamt neun Anträge ab. Neben Specht beendeten einige Vorstandsmitglieder ihre Tätigkeit: Alexander Pertsch (Ressort Erwachsenensport), Matthias Hiller (Ressort Jugendsport), Herbert Schulze (Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit).

Neu im Amt sind Jutta Gronen als Vizepräsidentin im Bereich Sportentwicklung/Öffentlichkeitsarbeit sowie die Vorstandsmitglieder Bernd Kaltenbach (Ressortleiter Erwachsenensport), Jürgen Mohr (Ressortleiter Jugendsport), Raphael Weidlich (Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit), Christhart Kratzenstein (Ressortleiter click-TT/MKTT – bisher Beauftragter EDV). Ebenfalls neu gewählt wurden Sven Weiland (Vorsitz Antragsunterstützung) und Stefan Single (Kassenprüfer). Sämtliche Wahlen erfolgten einstimmig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Anzeige

Tischtennis

Nichtabstiegsplätze weiter im Blick

Tischtennis-Übersicht (1): TSVW hält nach 8:8 im Kellerduell in Birkmannsweiler Anschluss – In der Landesklasse geht auswärts nix

Der TSV Wendlingen hat gegen den direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Landesliga-Abstieg einen Punkt geholt. Beim VfR Birkmannsweiler II gab es dank der Doppel ein 8:8.…

Weiterlesen

Mehr Tischtennis Alle Tischtennis-Nachrichten