Sennerpokal 2022

Der doppelte Gerry Herbst beim Sennerpokal

25.07.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diesmal war er beim Heimfahrservice und der Verbandsaufsicht beim Sennerpokal gefordert.

Gerry Herbst
Gerry Herbst

Tagsüber die Lokomotive und nachts den Kleintransporter für den Heimfahrservice bewegt: das war bei den letzten 20 Turnieren nicht selten der Tag (und die Nacht) von Gerald „Gerry“ Herbst. Seit knapp drei Jahren ist er im Ruhestand, da hätte er nun etwas Luft gehabt, dachte man. Doch dann sprang er für Bernd Schraitle ein und übernahm die ganze Woche die Verbandsaufsicht. Pässe anschauen, Meldebögen vergleichen und ein Auge darauf haben, dass alle Regularien des Württembergischen Fußballverbands eingehalten werden, war seine Aufgabe. In der Aufsicht und als Staffelleiter hat er seit Jahrzehnten im Jugendbereich Erfahrungen gesammelt, nun war er beim Sennerpokal-Turnier gefordert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Sennerpokal 2022

Mehr Artikel zum Thema Fußball:

Fußball