Anzeige

Sennerpokal 2019

Im Schwebezustand

08.03.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sennerpokal 2021

Noch 133 Tage, dann soll der 61. Sennerpokal angepfiffen werden. Die Anzeichen verdichten sich zumindest, dass die lokalen Fußballer nicht vergeblich hoffen, vom 18. bis 25. Juli an elf verschiedenen Spielstätten den Nachfolger von Titelverteidiger FC Frickenhausen suchen zu können. Weil aber trotz der nun anlaufenden Lockerungen niemand genau voraussagen kann, wie die Situation an der Corona-Front in ein paar Monaten aussehen wird, ist alles weiter in der Schwebe – und abhängig von der Entwicklung der Inzidenzen und den daraus resultierenden politischen Entscheidungsprozessen.

Ungeachtet dessen wollen alle Beteiligten gewappnet sein, die elf gastgebenden Vereine genauso wie Veranstalter Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung. Die Meldefrist läuft noch bis zum 20. April, dann soll das anvisierte, 33 Mannschaften starke Feld komplett sein. Die SpVgg Germania Schlaitdorf, der TV Unterboihingen und der TSV Grötzingen sind seit der letzten „Wasserstandsmeldung“ neu dazugekommen, sodass das Teilnehmerfeld inzwischen 22 Vereine umfasst.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Sennerpokal 2019

Entscheidung vertagt

Sennerpokal 2021

Absagen oder spielen – die Entscheidung, ob der 61. Sennerpokal vom 18. bis 25. Juli an verschiedenen Spielorten über die Bühne gehen kann, ist noch nicht gefallen. Bei einer Video-Konferenz am Dienstag beleuchteten die Beteiligten die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie und einigten sich…

Weiterlesen

Mehr Sennerpokal Alle Sennerpokal-Nachrichten

Mehr Artikel zum Thema Fußball:

Fußball

Sechs Neue bei der TSV Oberensingen

Die Fußballer der TSV Oberensingen gehen mit sechs Neuzugängen in die Landesliga-Saison 2021/22. Das Bild zeigt von links Oberensingens Trainer Andreas Broß mit Ammar Memic (kommt vom VfL Kirchheim), Lukas Linder (VfL Pfullingen), Julian Hofacker (FC Frickenhausen), Joel Herl (TSV Oberensingen II), Marvin Walz (TSG Balingen II), Steffen…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten