Leichtathletik

Faustdicke Überraschung der LG Filder

01.10.2016 00:00, Von Martin Moll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Württembergischer Team-Endkampf der U 16 und U 14 in Schwäbisch Gmünd

Die LG Filder sorgte bei den Württembergischen Team-Endkämpfen in Schwäbisch Gmünd mit Mannschaftsgold bei der männlichen Jugend U 14 und zwei Vize-Meisterschaften bei der weiblichen U 14 und männlichen U 16 gleich drei Mal für eine faustdicke Überraschung.

Es ist ein Erfolg, den man so nicht erwarten konnte, der aber völlig verdient ist. Denn wer so couragiert zu Werke geht wie die LG-Filder-Protagonisten, der soll dafür am Ende auch die Lorbeeren ernten. Entscheidend für das erfolgreiche Abschneiden der Filder-Teams war die Ausgeglichenheit in den sieben beziehungsweise acht zu absolvierenden Disziplinen, bei denen jeweils die zwei besten Leistungen in die Wertung einfließen, wobei jeder Athlet maximal an drei Wettbewerben teilnehmen konnte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Leichtathletik

Aileen Kuhn rehabilitiert sich

Leichtathletik: Wendlingerin sichert sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Hammerwerfen den Titel

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Heilbronn sorgten die Leichtathleten aus dem Kreisgebiet mit zwei gewonnenen Medaillen und drei Finalplätzen für eine erfreuliche Gesamtbilanz. Mit…

Weiterlesen

Mehr Leichtathletik Alle Leichtathletik-Nachrichten