TG Nürtingen

TG Nürtingen will im Derby den Freitagabendeffekt nutzen

24.09.2021 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Im Zweitliga-Duell der Frauen heute (20 Uhr) gegen Frisch Auf Göppingen sieht Nürtingens Trainer Simon Hablizel seine TG in der Außenseiterrolle. Der Erstliga-Absteiger hat sich nicht nur für die Partie in der Eisenlohr-Halle viel vorgenommen. Den Live-Stream zum Spiel finden Sie heute Abend ab 20 Uhr auf unserer Live-Stream-Seite.

Einen ersten Vorgeschmack auf Frisch Auf Göppingen bekamen Kerstin Foth (mit Ball) und die TGN bei der 26:34-Testspielschlappe im Juli. Foto: Ralf Just
Einen ersten Vorgeschmack auf Frisch Auf Göppingen bekamen Kerstin Foth (mit Ball) und die TGN bei der 26:34-Testspielschlappe im Juli. Foto: Ralf Just

Das Schreckensgespenst haben die Nürtinger Zweitliga-Handballerinnen schon am ersten Spieltag durch ihren 25:23-Sieg beim TVB Wuppertal verscheucht. Ein möglicher Fehlstart mit 0:8 Punkten aus den ersten vier und durchaus schwierigen Partien war damit für die Truppe von Simon Hablizel bereits vom Tisch, dennoch ist der TG-Trainer mit den zwei Pluspunkten aus drei Partien nicht ganz zufrieden, vor allem nicht nach der jüngsten und äußerst ärgerlichen 24:25-Pleite in Harrislee. „Das war sehr bitter“, blickt Hablizel nochmals auf das Spiel zurück, in dem sein Team in der Schlussphase einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gab und in den letzten acht Minuten ohne eigenen Treffer blieb. „Wir hätten gerne 4:4 Punkte gehabt“, greift der TG-Coach etwas voreilig vor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 27% des Artikels.

Es fehlen 73%



Handball