Anzeige

Handball

Zurück auf dem Boden der Tatsachen

16.10.2018, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2: TSV Köngen kassiert eine böse Heimklatsche gegen den TV Neuhausen/Erms II

Die Landesliga-Handballer des TSV Köngen sind nach der 20:34 (7:18)-Klatsche gegen den Ligaprimus TV 1893 Neuhausen/Erms II auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt. Besonders einer brachte die Köngener zur Verzweiflung.

Diesmal chancenlos: Moritz Oberkersch (beim Wurf) und der TSV Köngen. Foto: Urtel
Diesmal chancenlos: Moritz Oberkersch (beim Wurf) und der TSV Köngen. Foto: Urtel

Die einstige Handballhochburg aus dem Ermstal ist nach Erst-, Zweit- und Drittligaabstiegen in niedereren Gefilden auf dem Weg der Besserung. Trainer Markus Bühner steht mit seiner Truppe verlustpunktfrei auf dem ersten Rang der Tabelle. Nun ging es zum TSV Köngen. „Ich habe ein gutes Gefühl, dass gegen die was drin ist“, hatte TSV-Trainer Simon Hablizel vor der Partie noch gesagt. Dazu hatte er allen Grund: Die Leistung eine Woche zuvor sah vielversprechend aus und dieses Mal konnte er erstmals auf einen breit gefüllten Kader mit einem speziellen Comebacker zurückgreifen. Kapitän Luca Pupin, welcher sich in der vorigen Runde einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, stand im zweiten Durchgang erstmals wieder auf der Platte und traf beim ersten Wurf direkt. Lediglich Frieder Gänzle fehlte berufsbedingt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Handball