Handball

Wolfschlugen sinnt auf Revanche

20.11.2015 00:00, Von Alexander Schmid — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Baden-Württemberg-Oberliga: TSVW hat mit dem Tabellenschlusslicht Schmiden noch eine Rechnung offen

Sie sind Letzter, von Verletzungen gebeutelt, haben den Trainer entlassen und dennoch dreimal in Folge verloren. Den TSV Schmiden unterschätzen wird beim TSV Wolfschlugen vor dem Auswärtsspiel am Sonntag, 17.30 Uhr, aber keiner. Denn der Tabellenneunte hat mit den Schmidenern noch eine alte Rechnung zu begleichen.

Wenn Wolfschlugens Abteilungsleiter Wolfgang Stoll auf den kommenden Gegner, den TSV Schmiden, angesprochen wird, dann denkt er sofort an die zwei bitteren Niederlagen Anfang Mai dieses Jahres. Damals trafen die beiden Meister der Württembergliga-Staffeln Nord und Süd im Kampf um die württembergische Meisterschaft aufeinander. Mit besserem Ende für die Schmidener, die nach zwei Siegen (32:30 und 33:28) den Titel einfuhren. „Wir haben da noch was gutzumachen“, kündigt Stoll an, der mit seinem TSV Wolfschlugen beim erneuten Aufeinandertreffen der beiden Meister eine Liga höher aber sicherlich nicht als Außenseiter in den Fellbacher Ortsteil fährt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Handball