Handball

TSV Wolfschlugen will gleich den nächsten Qualitätsnachweis liefern

05.11.2021 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Württembergligist Wolfschlugen möchte den Schwung des Heimerfolgs gegen Waiblingen mit ins Match nach Schwaikheim nehmen.

Es war ein Schlussgong der schmerzhaften Sorte: Kurz vor Spielende bekam Wolfschlugens Torwart Sebastian Dunz vergangenen Sonntag im Hit gegen Waiblingen den Ball an den Kopf. „Satt getroffen“, stellte Trainer Steffen Klett beim mehrmaligem Betrachten des Spielvideos im Nachgang fest. Der mächtig verärgerte Dunz lieferte sich mit seinem Kontrahenten Robin Stöhr im Anschluss ein kurzes Wortgefecht. Ein Wurf mit Folgen.

Zum Zuschauen war der Wolfschlugener Torwart in der Trainingswoche verurteilt. „Eine Gehirnerschütterung“, habe sich nämlich in der ärztlichen Nachbetrachtung herausgestellt, berichtet der Coach. Ob der gegen den VfL überdurchschnittlich haltende Keeper in Schwaikheim im Kader steht, lasse sich noch nicht sicher sagen. Sollte Dunz passen müssen, wird neben Ricardo Petruzzi auch Sebastian Lorenz beim Kurztrip in den Rems-Murr-Kreis teilnehmen. Keinesfalls dabei: Marco Kugler. Dessen latente Knie-/Oberschenkelbeschwerden lassen wohl keinen Einsatz mehr in diesem Jahr zu. Zurück in den Kader kehrt nach 14-tägiger Quarantäne Marvin Thumm. Angesichts dessen Trainingsrückstands dürfte dem Allrounder allenfalls eine Jokerrolle beim Auswärtsmatch zukommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Handball

Hoffnungslos unterlegene „Neckargänse“

Handball: Während der TSV Neckartenzlingen 50 Gegentore gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter EK Bernhausen kassiert und Neuffen in Stuttgart verliert, gewinnt der TSV Wolfschlugen II dank einer tollen Moral in letzter Sekunde noch das Verfolgerduell beim TSV Weilheim.

Dass eine Mannschaft in einem Spiel 40 Tore erzielt,…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten