Handball

Trainer Czechtizky zieht positives Fazit nach der Achterbahnfahrt

24.11.2014 00:00, Von Dietmar Guski — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd: Ein TSV Zizishausen mit Höhen und Tiefen siegt am Ende doch noch in Lichtenstein – Imposanter Schlusspunkt durch Baum

Wieder einmal lieferte der TSV Zizishausen eine Partie mit einigen Höhen und Tiefen ab, setzte sich aber dennoch bei der SG Ober-/Unterhausen knapp mit 32:30 durch. Nach der klaren Pausenführung (16:11) erlebten die „Schnaken“ erneut einen Einbruch, gerieten nach dem Wechsel sogar in Rückstand und behielten doch in der umkämpften Schlussphase die Oberhand.

Insgesamt zog Zizishausens Coach Jens Czechtizky nach der Achterbahnfahrt ein positives Fazit: „Unsere Abwehr stand in der ersten Hälfte sehr gut. Wichtig war, dass die Mannschaft nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit ruhig geblieben ist und weiter an sich geglaubt hat.“ Die Partie begann mit zwei schnellen Treffern von Mark Reinl, die anschließend von Maximilian Friessnig zum 2:2 (4.) egalisiert wurden. Diese zwei Akteure setzten auch später in der Schlussphase die wichtigen Akzente.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Handball

Neu, aber nicht ungewohnt

Handball: Nürtinger Frauen bestreiten am Sonntag zum ersten Mal ein Zweitliga-Heimspiel, bei dem keine Zuschauer erlaubt sind

Das turbulente Jahr 2020 stellt auch die Handballer vor immer neue Herausforderungen. Davon bleiben auch die Zweitliga-Handballerinnen der TG Nürtingen natürlich nicht…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten