Handball

Primus die Stirn geboten

05.04.2016 00:00, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Bezirksliga: Köngen am Ende aber 20:29 unterlegen

Die Bezirksligahandballer des TSV Köngen sind weiter tief drin im Abstiegskampf. Gegen den Spitzenreiter SG Hegensberg-Liebersbronn spielten sie 50 Minuten lang auf Augenhöhe mit, ehe sie in der Schlussphase beim 20:29 doch noch klein beigeben mussten.

Gegen den Tabellenführer zu verlieren, ist kein Beinbruch. Köngens Trainer Peter Schmauk blickte dennoch kritisch auf das Spiel am Sonntagabend zurück: „Die zwei Punkte hätten uns gut getan. Die Zeit der Ausreden ist jetzt endgültig vorbei.“

Dabei zeigte sich der TSV in der Anfangsphase von seiner besten Seite. Nach Toren von Manuel Uttendorfer, Ulf Lindner und Cornelius Rieger sowie einem verworfenen Strafwurf von Hegenbergs Topspieler Fabian Sokele stand es nach sechs Minuten 3:0. Mit so viel Gegenwehr hatte Hegensberg wohl nicht gerechnet, auch eine Auszeit wendete das Blatt zunächst nicht. Die Köngener setzten sich immer wieder in Eins-ge-gen-Eins-Situationen durch und spielten weiter mutig auf. Youngster Hannes Hagelmayer erzielte das 11:9.

Langsam fassten die Gäste jedoch Fuß, waren ein ums andere Mal nach Kreuzbewegungen aus dem Rückraum sowie Einläufen zu torgefährlich für die Köngener Abwehr. Sokele brachte seine Mannschaft in Führung, ehe Lindner mit der Halbzeitsirene zum 12:12 traf.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Handball