Handball

Nürtingen fehlt Initialzündung

14.10.2013 00:00, Von Jürgen Sigel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball, 3. Liga Süd, Frauen: TGN bewies bei 30:32-Niederlage gegen Ketsch aber Kampfgeist

Die vierte Niederlage in Folge setzte es am Samstag in der Theodor- Eisenlohr-Sporthalle für die TG Nürtingen. Einmal mehr war die Turngemeinde voll auf der Höhe des Geschehens, jedoch fehlte erneut die Initialzündung bei den eigenen Aktionen, um den 32:30-Erfolg der TSG Ketsch in Nürtingen zu verhindern.

„Zweiundzwanzig Tore zur Halbzeit waren einfach zu viel, um das Spiel noch zu gewinnen“, bezeichnete TGN-Trainer Stefan Eidt als die ausschlaggebende Komponente für die Heimniederlage gegen den Titelfavoriten aus Ketsch. Dabei lief es zunächst recht gut für die TG Nürtingen. Dem erwartet schnellen und druckvollen Spiel der Gäste hielt die TG Nürtingen stets entgegen und beide Teams lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Wie am Fließband fielen die Tore auf beiden Seiten und Trainer Marcus Gutsche von der TSG Ketsch machte nach Denise Kunickes Treffer zum 8:8 (13.) als Erster von der Möglichkeit einer Auszeit Gebrauch.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Handball