Handball

Köngen verschafft sich Luft

20.11.2018 00:00, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2: TSV steigert sich nach der Pause und gewinnt in Weilstetten

Die Landesliga-Handballer des TSV Köngen können wieder etwas aufatmen. Mit dem 31:27 (15:14)-Sieg gegen den Tabellenkonkurrenten TV Weilstetten II verschafften sie sich Luft, nachdem sie zuletzt nur drei Punkte aus den vorherigen sechs Partien geholt hatten.

Köngens Trainer Simon Hablizel griff vor der Partie in die Floskelkiste: „Der Punkt gegen den Tabellenführer ist nichts wert, wenn wir jetzt in Weilstetten Punkte liegen lassen.“ Oder anders ausgedrückt: Köngen benötigte dringend wieder einen Sieg. Mit nur drei Punkten Ausbeute aus den sechs Spielen davor waren die TSVler den Abstiegsplätzen bedrohlich nahe gekommen. Weilstetten hatte hingegen drei seiner letzten vier Spiele gewonnen und nun die Möglichkeit, mit einem Sieg zu Hause am TSV vorbeizuziehen. Ein Heimspiel war es jedoch auch für Köngen. Da die Frauen das Folgespiel bestritten, war ein Fanbus mit zahlreichen Zuschauern und Trommlern angereist – für Stimmung war gesorgt.

In fast voller Besetzung (Niklas Grote ist weiterhin verletzt) starteten die Gäste zunächst furios und gingen mit 4:1 in Front. Doch dann wurde das Spiel von ihnen auf die leichte Schulter genommen. Die Angriffe wurden unkonzentriert gespielt und inkonsequent abgeschlossen, während Weilstetten durch einfache Rückraumwürfe zum schnellen Torerfolg kam.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Handball

Klage abschmettert

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen

Die HSG Freiburg und der HC Rödertal werden nächste Saison nicht mehr in der Zweiten Frauenhandball-Bundesliga spielen. Die Klage des Schlusslichts Freiburg und des Vorletzten Rödertal gegen die Aufstiegsregelung der Dritten Liga wurde vom Bundessportgericht des Deutschen…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten