Anzeige

Handball

Klimmer behält die Nerven

15.01.2013, Von Wolfgang Stoll — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga: Der Wolfschlugener erzielt sieben Sekunden vor Schluss das Siegtor

Dem TSV Wolfschlugen gelang im ersten Spiel der Württembergliga-Rückrunde ein knapper und letztendlich auch glücklicher 29:28-Heimerfolg gegen die bemerkenswert kampfstarken Handballer des Schlusslichts HSG Schönbuch. Wolfschlugens Michael Klimmer wurde quasi mit dem Schlusspfiff zum Matchwinner.

Wolfschlugens Michael Klimmer (am Ball) erzielte insgesamt sieben Treffer. Das entscheidende Tor markierte er vom Siebenmeterpunkt. Foto: Balz

Das Spiel lebte von seiner Spannung und dem engen Spielergebnis mit insgesamt 19 Gleichständen. Etwas ärgerlich war aus Sicht der Wolfschlugener, dass viele leichte Vorteile nicht genutzt wurden, um das Ergebnis auszubauen. Am Ende war dann der letzte Angriff spielentscheidend: Michael Klimmer verwandelte für die Rot-Weißen einen berechtigten Siebenmeter sicher zum 29:28-Erfolg – direkt mit dem Schlusspfiff. Der Württembergliga-Letzte hatte den TSVlern alles abverlangt. Die Gäste profitierten wohl von der Arbeit ihres neuen Trainers Ogujiba Nwagbara, der seine Jungs gut eingestellt hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Handball

Weihnachten als nächstes Ziel

Handball, Zweite Bundesliga, Frauen: TG Nürtingen trifft im zweiten Heimspiel auf Lieblingsgegner SV Werder Bremen

Das Warten hat ein Ende. Morgen (19.30 Uhr) bestreiten die Handballerinnen der TG Nürtingen mal wieder ein Heimspiel. Es ist am neunten Spieltag nach über zwei Monaten erst das zweite in…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten