Anzeige

Handball

In zehn Minuten alles verspielt

25.09.2018, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Landesliga, Staffel 2: Nach einem 1:7-Lauf kann der TSV Köngen gegen die TSG Reutlingen nichts mehr ausrichten

Die Landesliga-Handballer des TSV Köngen haben in ihrem ersten Heimspiel der neuen Saison einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Gegen die TSG Reutlingen wurde die Partie innerhalb von zehn schwachen Minuten verloren, der Endstand betrug 21:25 (10:11).

Das Wunder nach der Aufholjagd blieb aus: Moritz Oberkersch (beim Wurf) und der TSV Köngen verloren das erste Heimspiel der Saison. Foto: Urtel

Nach dem guten 22:16-Saisonstart bei der HSG Rietheim/Weilheim wollten die Köngener in der heimischen Burgschulhalle nachlegen. Zu Gast war die TSG Reutlingen, auf dem Papier ein ebenbürtiger Gegner, denn sie schlossen die vergangene Runde mit vielen Punkten ab. Den Coaches Moritz Eisele und Simon Hablizel standen Niklas Grote (zeitgleiches A-Jugend-Spiel), Patrick Weber (Knieverletzung), Hendrik Lindner (angeschlagen), Luca Pupin (langzeitverletzt) und Sem Schade (Urlaub) nicht zur Verfügung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Handball

Der Dominanz folgt das Durcheinander

Handball, Baden-Württemberg-Oberliga: Ein 1:8-Negativlauf in der zweiten Halbzeit bringt den TSV Zizishausen um die Meriten

Was für ein heftiger Nackenschlag für Oberliga-Aufsteiger TSV Zizishausen. Nach 40 Minuten gegen den bis zu diesem Zeitpunkt noch Tabellenzweiten SG Pforzheim/Eutingen mit sechs…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten