Handball

Ein Spaziergang wird es nicht

25.10.2013 00:00, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga Süd, Frauen: Wolfschlugen daheim

Der TSV Wolfschlugen will in der Handball-Württembergliga Süd der Frauen weiterhin ganz vorne mitmischen. Dazu ist allerdings am Samstag (18 Uhr) ein Sieg gegen die HSG Ebersbach/Bünzwangen nötig.

Ebenfalls ein Heimspiel hat der TSV Zizishausen, der am Samstag (17 Uhr) zum Kellerduell den TV Weingarten empfängt. Der TB Neuffen muss am Sonntag (15.15 Uhr) beim Tabellennachbarn SG Hofen/Hüttlingen ran.

Wolfschlugens Trainer Veit Wager überlässt nichts dem Zufall. Er hat den kommenden Gegner gleich dreimal beobachtet – in den Begegnungen gegen Weingarten, Neuffen und Heiningen. Sein Eindruck? „Ebersbach/Bünzwangen ist ein sehr unangenehmer Gegner. Das wird kein Spaziergang.“ Die Mannschaft sei robust, in der Abwehr ziemlich defensiv eingestellt und verfüge über viel Erfahrung. Mit Aggressivität und Tempogegenstößen soll die HSG in die Knie gezwungen werden. In der vergangenen Saison klappte dies in eigener Halle. Aber auf fremdem Terrain ließ der TSV Wolfschlugen Federn. Sandra Steinhübel fehlt nach wie vor wegen eines Kreuzbandrisses. Jetzt hat sich auch noch Katharina Notheis für ein halbes Jahr abgemeldet. Sie geht als Au-pair-Mädchen nach Australien. Zum Glück ist Joshika Horeth am Samstag wieder dabei. Nach ihrem Examen wird sie zum ersten Mal in dieser Saison auflaufen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Handball