Handball

Die „Schnaken“ haben Blut geleckt

17.12.2021 05:30, Von Moritz Wagner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Nach einem couragierten Auftritt gegen die Spitzenmannschaft aus Konstanz will sich der Oberligist TSV Zizishausen morgen Abend beim TSV Heiningen mit Punkten in die Winterpause verabschieden.

Bis auf Philip Strobel hat Zizishausens Trainer Florian Beck in Heiningen alle Spieler zur Verfügung. Foto: Ralf Just
Bis auf Philip Strobel hat Zizishausens Trainer Florian Beck in Heiningen alle Spieler zur Verfügung. Foto: Ralf Just

Der Befreiungsschlag war greifbar, die Überraschung fast schon perfekt. Doch am Ende war das Spiel gegen die HSG Konstanz II aus Sicht des TSV Zizishausen doch wenige Sekunden zu lang. Kurz vor Schluss mussten die „Schnaken“ nämlich das 35:36 hinnehmen und so ging der TSVZ trotz einer ansprechenden Leistung gegen den Tabellenvierten einmal mehr leer aus und bleibt weiter im Abstiegskampf stecken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Handball

Keinerlei Lust auf Veränderung

Handball: Der TSV Wolfschlugen hat es sich an der Spitze der Württembergliga gut eingerichtet. Trotz angespannter personeller Lage herrscht vor dem Trip nach Langenau Zuversicht. Der abstiegsbedrohte SKV Unterensingen dürfte gegen Leonberg mit Lückensuchen beschäftigt sein.

Gewohnheit entschärft manchmal die Sinne.…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten