Anzeige

Handball

Derbysieg nach starker Teamleistung

22.01.2018 00:00, Von Anna-Lena Klingler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball-Württembergliga, Frauen

Die Württembergliga-Handballerinnen des TSV Köngen zeigten sich im Derby bei der HSG Deizisau/Denkendorf von ihrer besten Seite. Vor allem im ersten Durchgang gelang es ihnen, in Abwehr und Angriff zu überzeugen. Am Ende stand ein 28:25 (17:11)-Erfolg für den Neuling.

Auch wenn die Vorzeichen mit dem Ausfall von Joshika Horeth (Knieverletzung) nicht gerade berauschend waren, so war immerhin Patrizia Hagelmayer nach ihrer langen Verletzungspause wieder einsatzfähig. Die Gäste wollten die 19:24-Niederlage eine Woche zuvor gegen Hofen/Hüttlingen wettmachen und legten einen furiosen Start hin. Nach Toren von Miriam Panne (2.), Anna-Lena Klingler (4.) und Stephanie Wachtarz (6.) stand es 0:3. Die Gastgeberinnen, sichtlich überrascht von diesem Auftakt, fanden hingegen kein Konzept und scheiterten entweder an ihren eigenen Fehlern oder an der gut aufgelegten Jennifer Swierczek im Köngener Tor. Auch nach dem 1:3 (6.) kam die HSG nicht besser ins Spiel. Über schnelle Angriffe konterte Köngen, woraufhin HSG-Trainer Irmer-Giffoni seine erste Auszeit nahm. Nachdem Deizisau ab der 20. Minute besser ins Spiel zu finden schien, nutzte auch TSVK-Trainer Armin Dobler seine Chance zur Auszeit. Mit Erfolg – Köngen startete erneut einen Lauf und lag zur Pause 17:11 vorne.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Handball

SKV wahrt seinen Heimnimbus

Handball: Württembergligist Unterensingen macht es beim 31:30 gegen Altenstadt spannend

Das war nichts für schlechte Nerven und ging gerade noch einmal gut für die „Spitzmäuse“. Hatte man den Aufsteiger aus Altenstadt vielleicht unbewusst doch unterschätzt? So liefen die Unterensinger Gastgeber über 55…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten