Handball

Der Routinier spielt seine Erfahrung aus

15.10.2019 00:00, Von Sem Schade — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Der TSV Köngen gewinnt auch dank vier wichtiger Tore von Frieder Gänzle das Landesliga-Spitzenspiel in Denkendorf

Die Handballer des TSV Köngen haben das Topspiel der Landesliga, Staffel 2, mit 31:29 (17:12) beim TSV Denkendorf gewonnen. In einem stellenweise chaotischen Drama avancierte Routinier Frieder Gänzle schließlich zum Matchwinner des Derbys.

Frieder Gänzle avancierte zum Derby-Helden. Archivfoto:Ralf Just
Frieder Gänzle avancierte zum Derby-Helden. Archivfoto:Ralf Just

TSV Denkendorf gegen TSV Köngen. Die Aufsteiger gegen die Etablierten der Landesliga. Zweiter gegen Erster. Der beste Angriff gegen die beste Abwehr der Landesliga. Beide Mannschaften bis dato ungeschlagen. Und das Pikanteste: Die beiden Orte liegen keine fünf Kilometer auseinander. Die Spieler kennen sich in- und auswendig, Denkendorfs Trainer Ralf Wagner war einst Coach des Köngener Kommandogebers Simon Hablizel. Ein wahres Spitzen-Derby, welches 500 Zuschauer anlockte und alle drei Tribünen der Denkendorfer Halle zum Überlaufen brachte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Handball

Handball und Meer

Der Profi Manuel Späth und seine Familie fühlen sich in der neuen Heimat im portugiesischen Porto pudelwohl

Es fühlt sich für uns alles noch wie Urlaub an“, sagt Manuel Späth, „ich bin gespannt, wie lange das anhält.“ Dabei geht der 34 Jahre alte gebürtige Ruiter seit gut zwei Wochen der Arbeit nach, für die er mit…

Weiterlesen

Mehr Handball Alle Handball-Nachrichten