Handball

Das Zittern geht weiter

10.05.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handball: Der TSV Köngen siegt zwar ungefährdet mit 37:28 gegen den TV Gerhausen, muss aber aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz trotzdem weiter um den Verbandsliga-Klassenverbleib bangen.

Wieder gewonnen, aber immer noch nicht am Ziel: Trainer Sinisa Mitranic (links) und der TSV Köngen. Foto: Markus Brändli
Wieder gewonnen, aber immer noch nicht am Ziel: Trainer Sinisa Mitranic (links) und der TSV Köngen. Foto: Markus Brändli

Erneut gewonnen, aber immer noch nicht durch, so gestaltet sich die Lage beim Handball-Verbandsligisten TSV Köngen nach dem 37:28 (19:14)-Erfolg über den Drittletzten TV Gerhausen. Es war der achte Sieg im zehnten Spiel, seit Sinisa Mitranic Anfang Februar das Zepter bei den Köngenern übernommen hat – und dennoch: Der Ligaverbleib ist auch deswegen noch nicht in trockenen Tüchern, weil die Konkurrenz aus Denkendorf sowie Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf ebenfalls gewann und damit die Mannschaften auf den Plätzen sieben bis zehn allesamt 22 Pluspunkte haben. Und es könnte auch noch den Zehntplatzierten treffen, wenn aus den oberen Ligen entsprechend viele Teams absteigen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Handball