Anzeige

Fussball

Wiedereinwechslungen in Punktspielen?

16.01.2013, Von Alexander Thomys — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: Der Württembergische Fußballverband sammelt in Pilotprojekten erste Erfahrungen – In Hessen ist man schon weiter

Eine Halbzeit Vollgas geben. Sich dann zur Erholung auswechseln lassen, um in der Schlussphase noch mal mit neuer Kraft ins Spielgeschehen eingreifen zu können – das ist für aktive Fußballer im Moment häufig nicht möglich. Ein Pilotprojekt könnte nun der erste Schritt zu einer Einführung der „Rückwechsel“-Regel sein.

Ein Schiedsrichter bei der Passkontrolle. Muss er künftig noch genauer hinschauen? Foto: Urtel

In Hessen ist man schon einen Schritt weiter. Dort wurde Anfang der Spielzeit die Spielordnung geändert, nun heißt es in Paragraph 75, dass „in allen Pflichtspielen auf Kreisebene (. . .) ausgewechselte Spieler auch wieder eingewechselt werden können“. Bis zur Kreisoberliga, der württembergischen Bezirksliga, gilt diese Regel. „Die Resonanz der Vereine ist gut. In den besagten Klassen wird die Möglichkeit teils sehr gut, teils weniger gut angenommen“, bilanziert Eric Maas, Geschäftsführer des Hessischen Fußballverbandes.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Fußball

„Goldenes Tor“ von Max Sperl

Fußball-Bezirkspokal, Achtelfinale: TSVN siegt beim TBN – Auch Köngen und Oberboihingen weiter

Max Sperl war gestern Abend im Beutwang der Matchwinner für den TSV Neckartailfingen. Der Titelverteidiger setzte sich im Derby beim TB Neckarhausen mit 1:0 durch und darf weiter vom zweiten Pokalgewinn…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten