Anzeige

Fussball

Wiedereinwechslungen in Punktspielen?

16.01.2013, Von Alexander Thomys — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: Der Württembergische Fußballverband sammelt in Pilotprojekten erste Erfahrungen – In Hessen ist man schon weiter

Eine Halbzeit Vollgas geben. Sich dann zur Erholung auswechseln lassen, um in der Schlussphase noch mal mit neuer Kraft ins Spielgeschehen eingreifen zu können – das ist für aktive Fußballer im Moment häufig nicht möglich. Ein Pilotprojekt könnte nun der erste Schritt zu einer Einführung der „Rückwechsel“-Regel sein.

Ein Schiedsrichter bei der Passkontrolle. Muss er künftig noch genauer hinschauen? Foto: Urtel

In Hessen ist man schon einen Schritt weiter. Dort wurde Anfang der Spielzeit die Spielordnung geändert, nun heißt es in Paragraph 75, dass „in allen Pflichtspielen auf Kreisebene (. . .) ausgewechselte Spieler auch wieder eingewechselt werden können“. Bis zur Kreisoberliga, der württembergischen Bezirksliga, gilt diese Regel. „Die Resonanz der Vereine ist gut. In den besagten Klassen wird die Möglichkeit teils sehr gut, teils weniger gut angenommen“, bilanziert Eric Maas, Geschäftsführer des Hessischen Fußballverbandes.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 17%
des Artikels.

Es fehlen 83%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Fußball