Fussball

Ruhe bewahren nach dem Debakel

19.10.2021 05:30, Von Jens S. Vöhringer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball: Die 0:29-Schlappe des TSV Wolfschlugen III bei Catania Kirchheim in der Kreisliga B 6 sorgt weiterhin für Gesprächsstoff.

Reiner Vollmer
Reiner Vollmer

Der späte Sonntagnachmittag hatte für Reiner Vollmer eine unliebsame Überraschung parat. Als der Abteilungsleiter der Wolfschlüger Fußballer im Internet das Ergebnis der dritten TSV-Mannschaft las, konnte er es nicht so recht glauben. 29:0 stand da für Gegner Catania Kirchheim. Um sicherzugehen, ob das denn sein kann, fragte Vollmer sogleich noch bei einem Spieler nach. Und der bestätigte ihm das Debakel, das dem redseligen TSV-Funktionär am Sonntag dann allerdings doch etwas die Sprache verschlagen hatte und vorgestern wie auch am Montag noch für reichlich Gesprächsstoff sorgte. „Da sind schon einige Nachrichten mit dem entsprechenden Inhalt eingetrudelt“, schilderte Vollmer gestern Nachmittag mit etwas Abstand. Eine Nacht wollte er zunächst über allem schlafen, eine Entscheidung, die sich als richtig entpuppt hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Fußball

Kein Fußball, kein Handball mehr: Verbände ziehen die Reißleine

Corona: Wegen einer neuen, verschärften Verordnung der Landesregierung sehen sich die Sportverbände in Baden-Württemberg noch am Freitagabend gezwungen die Reißleine zu ziehen. Alle Amateur-Spiele sind mit sofortiger Wirkung abgesagt. Der Frust unter den Funktionären ist groß.

Nun also doch. Gerade als sich die…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit