Fussball

Kalte Dusche(n) in aufgeheizter Atmosphäre für die TSV Oberensingen

02.05.2022 05:30, Von Reimund Elbe — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fußball-Landesliga: Seit dem 16. November 2019 hat der SC Geislingen kein Heimspiel im Eybacher Tal verloren, und dabei wird es vorerst bleiben. Vor prächtiger Kulisse geriet auch die TSV Oberensingen beim 2:4 in den Strudel.

Enttäuschung bei den TSVlern Samuel Bosler (vorne links) und Lukas Binder, Erschöpfung beim SCler Dominik Mader (rechts).  Foto: Thomas Madel
Enttäuschung bei den TSVlern Samuel Bosler (vorne links) und Lukas Binder, Erschöpfung beim SCler Dominik Mader (rechts). Foto: Thomas Madel

Zur Rock-Hymne „Hells bells“ von AC/DC rückten die Fußballer beim Landesliga-Hit zwischen dem SC Geislingen und der TSV Oberensingen ins Stadion ein, wie auf einer Höllentour fühlte sich anschließend die Abwehrreihe der Gäste. Nach diversen Unaufmerksamkeiten im Defensivverbund stand es am Samstagnachmittag im Eybacher Tal nach 37 Minuten bereits 0:3, am Ende dann 2:4. Die Geislinger folgten konsequent ihrem Ruf als wenig spendable und vor allen Dingen im Angriff effektive Gastgeber – am 16. November 2019 hatte der einstige Oberligist sowie DFB-Pokalteilnehmer letztmalig eine Landesligapartie (2:5 gegen Neu-Ulm) am Jürgen-Klinsmann-Weg hergegeben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Fußball

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit