Fussball

Am Vertrauen fehlt’s Fußball

07.12.2019 05:30, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Eine Hommage an Neckarhausens erfolgreichsten Sportler Erwin Waldner und eine Diskussion über die aktuelle Situation beim VfB Stuttgart gab es am Mittwochabend in der Neckarhäuser Sportsbar. Der Moderator des Abends, Andreas Waldner, begrüßte zahlreiche Gäste, darunter auch Marc Schlecht, Kandidat für einen Präsidiumssitz im VfB-Vereinsbeirat.

„Christian Riethmüller schafft es leider nicht, von einer anderen Veranstaltung in Schorndorf noch nach Neckarhausen zu kommen“, entschuldigte Waldner den angekündigten VfB-Präsidentschaftskandidaten. Danach blickte er in einer Bilderpräsentation und Filmausschnitten auf die Karriere seines Vaters, dem 13-fachen Fußballnationalspieler und einem der ersten deutschen Auslandprofis. 1952 holte Trainer Georg Wurzer das 19 Jahre alte Neckarhäuser Talent zum VfB. Viel Geld war damals im deutschen Fußball noch nicht zu verdienen, und so zog es Erwin Waldner 1960 über den FC Zürich zum italienischen Erstligisten SPAL Ferrara.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Fußball

Hexenbanner behalten weiße Weste

Fußball-Kreisliga B, Staffel 4: 6:3-Erfolg in Grötzingen - Oberboihingen II gewinnt Verfolgerduell

Der TSV Wolfschlugen hat auch die Hürde beim TSV Grötzingen II letztlich souverän mit 6:3 genommen und behält somit seine weiße Weste. Der TSV Oberboihingen II gewann das Verfolgerduell gegen den TSGV…

Weiterlesen

Mehr Fußball Alle Fußball-Nachrichten