Anzeige

Sport

Zur erträumten Sensation reicht es nicht

07.01.2012 00:00, Von Uwe Bauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Tischtennis, DTTB-Pokal-Endrunde: Die zweite Mannschaft des TTC matec Frickenhausen scheitert im Viertelfinale am SV Plüderhausen, verschafft sich aber Respekt

Träumen war erlaubt, doch dabei blieb’s dann auch, denn dem TTC matec Frickenhausen II blieb bei der Endrunde des DTTB-Pokals in der Stuttgarter Porsche-Arena die Sensation verwehrt. Gegen Erstligist SV Plüderhausen, der auch schon die TTC-Erste aus dem Wettbewerb geworfen hatte, war gestern Endstation. Bei der 1:3-Niederlage verkaufte sich die junge Truppe allerdings überaus respektabel.

Rund 3000 Zuschauer bevölkerten gestern die Porsche-Arena in Stuttgart, sie wollten die acht Teams sehen, die den Sprung ins Viertelfinale des DTTB geschafft hatten. Doch sie wurden gleich zu Beginn arg enttäuscht, denn Timo Boll, Deutschlands Tischtennis-Aushängeschild und die Nummer vier der Weltrangliste, musste passen. Nach einer Virusinfektion hatten ihm die Ärzte Aufschlagverbot erteilt. Er war freilich in der Halle und schrieb bereitwillig Autogramme.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Sport