Schwerpunkte

Sport

Ulbrich ärgert sich

05.10.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Inline-Speedskating

Es war ein Wochenende der Superlative in Berlin: Nicht nur die Läufer stellten beim Berlin-Marathon einen neuen Weltrekord auf. Auch die Skater gingen in großer Zahl an den Start, darunter auch Profiteams. In diesem Feld konnte Katja Ulbrich vom Racingteam des TSGV Großbettlingen ihren dritten Platz aus dem Vorjahr nicht verteidigen.

Angetrieben von über 200 000 Zuschauern an der Strecke liefen gut 6500 Skater zur Hochform auf. Die allermeisten starteten dabei in der Kategorie Inline-Skating Fitness und in den Schülerläufen. In der anspruchsvollen Kategorie Speedskating kämpften 194 Männer und 48 Frauen um den Sieg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Sport

Solidarität mit dem Schulpferd

Reitsport: Pandemie-gebeutelte Vereine in der Region können auf finanzielle Unterstützung durch ihre Mitglieder zählen

Ausgefallene Kurse, verpasste Lehrgänge, verschobene Turniere und fehlender Schulbetrieb: Die Reitvereine in der Region laufen seit Monaten im Corona-Notbetrieb. Doch während in…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten