Schwerpunkte

Sport

SV-Chancen sinken

09.12.2019 05:30, Von Gerd Aring und Eberhard Hallmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schach-Übersicht

Beim arrivierten Oberligisten Schmiden/Cannstatt war Aufsteiger Nürtingen klarer Außenseiter. Die Gäste hielten sich zwar passabel, blieben beim 3:5 aber trotzdem ohne Punkte.

Der TSV Grafenberg feierte in der Kreisklasse einen Premierensieg.

Oberliga

In der vierten Runde war der SV Nürtingen beim Tabellenzweiten SK Schmiden/Cannstatt zu Gast. Nürtingen – alles verloren, Schmiden – alles gewonnen, das waren die Vorzeichen vor der Partie. Die Schmidener boten am Spitzenbrett erstmals in der Saison ihren frischgebackenen Senioren-Weltmeister der Ü 50, den Großmeister Vadim Shishkin auf und waren damit deutlich in der Favoritenrolle. Matthias Kill erreichte schnell die erste Punkteteilung nach ungewöhnlichem Eröffnungsverlauf. An Brett vier verteidigte sich Stefan Auch in einer Nebenvariante der Skandinavischen Verteidigung nicht optimal. Bald geriet er in einen Königsangriff und verlor klar. Arnd-Rüdiger Schwarz konterte die Damenindische Verteidigung seines Gegners mit einem Bauernopfer und erhielt entscheidenden Vorteil, den er sicher verwertete.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Sport