Schwerpunkte

Sport

Leichtathletik: Württembergische Hallenmeisterschaften der Schüler

08.02.2005 00:00, Von Paul Kuppler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leichtathletik: Württembergische Hallenmeisterschaften der Schüler

Der junge Köngener ist besser denn je: Überzeugender Sieg in der M 15 über die 60-Meter Distanz

Nicht die sonst üblichen großen Teilnehmerzahlen bei den Schülern hatten die Württembergischen Hallenmeisterschaften der Klasse „A“ am Sonntag in der Stuttgarter Schleyer-Halle. Recht hohe Qualifikationen beschränkten schon im Vorfeld die Teilnehmerzahl.

Eine überzeugende Vorstellung im kurzen Sprint über 60 Meter gab der Köngener Klaus Neuendorf. Er sit derzeit besser denn je und beherrscht die M 15 eindeutig. Bereits im Vorlauf lief Neuendorf die 60 Meter in 7,35 Sekunden und war damit im Finale der besten Sechs. Dort ließ er auch dem starken Genkinger Patrick Möck keine Chance. Mit jetzt 7,37 Sekunden lag Klaus Neuendorf als neuer Württembergischer Hallenmeister deutlich vor Möck (7,47) und David Waibel, Urbach (7,48). Gute Platzierungen mit 12,49 Meter Kugel und 5,58 Meter Weitsprung bewiesen auch seine mehrkämpferischen Qualitäten. Patrick Waldenmaier vom TSV Oberboihingen lief die 60 Meter in 7,98 Sekunden und er kam mit der Kugel auf 10,68 Meter, was jedes Mal dann nicht weiter reichte. Verbessert stellte sich Patrick Weigele (LG Teck) über 1000 Meter vor. Seine Bestzeit steht jetzt bei 2.56,08 Minuten. Dennoch war dies nur Rang zehn. Bronze holte sich dagegen Oskar Nick (LG Leinfelden) mit genau 3,00 Meter im Stabhochsprung.

 Eva Strogies gewinnt mit Bestzeit


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Sport

Handballverband Württemberg setzt Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus

Gestern Abend haben wir bereits darüber berichtet, nun ist es offiziell: der Handballverband Württemberg (HVW) setzt den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung aus. Das teilte der Verband heute Vormittag mit, der damit die Konsequenzen „aus der explodierenden Corona-Situation“ zieht: „Der gesamte Spielbetrieb im Verbandsgebiet wird ab sofort…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten