Schwerpunkte

Sport

Hallenfußball: WFV-Endrunde der Frauen in Rommelsbach

15.02.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hallenfußball: WFV-Endrunde der Frauen in Rommelsbach

In der Endabrechnung bleibt Neckarhausen der achte Platz

Beachtlich schlug sich der TB Neckarhausen, der erstmals die Endrunde um die Württembergische Hallenfußballmeisterschaft erreichte, unter allen höherklassigen Mannschaften. Die Beutwang-Truppe verpasste nur knapp den Einzug ins Halbfinale und belegte am Ende Platz acht.

Gespielt wurde in Rommelsbach in zwei Sechser-Gruppen. Gegner des TB Neckarhausen waren unter anderem die Oberligavereine VfL Sindelingen, FV Faurndau und SV Eintracht Seekirch. Die Beutwang-Kickerinnen hatten also nichts zu verlieren. Im ersten Spiel gegen Faurndau hatte der TBN gleich mit 0:3 das Nachsehen, doch schon in der nächsten Partie gegen den späteren Finalisten SV Eintracht Seekirch wurde ein hochverdientes Remis erkämpft. Martina Röhrig erlöste ihr Team mit dem Teffer zum 1:1. Kurz vor Spielende hatte Marion Fleischer den Führungstreffer auf dem Fuß. Doch sie scheiterte an der gegnerischen Torhüterin. Anja Barth tat es ihr keine Zeigerumdrehung später gleich. In der darauf folgenden Begegnung gegen den SV Sülzbach dominierte der Regionenligist und landete aufgrund seines guten Kombinationsspiels und Toren von Sarah Zöller und Annabell Grimme einen 2:0-Sieg. Auch der Oberligist SV Eintracht Kirchheim hatte keine Rezept gegen das nun gut eingespielte Neckarhäuser Team.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Sport

Die Platten werden weggeräumt

Tischtennis: Der baden-württembergische Verband folgt dem Beispiel von Handball und Fußball und unterbricht die Saison

Die Spieler müssen ihre Schläger weglegen: Nach den Populärsportarten Fußball und Handball wird auch im Tischtennis die Saison mit sofortiger Wirkung unterbrochen. Das hat das…

Weiterlesen

Mehr Sport Alle Sport-Nachrichten