Schwerpunkte

Sport

Gerry fährt und fährt

30.07.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Turnierchauffeur „Gerry“ Herbst legte diesmal 787 Kilometer zurück

Zum neunten Mal war Gerald „Gerry“ Herbst der Chauffeur beim Sennerpokal. Mit einem Kleinbus war er jeden Tag vor Ort, um unentgeltlich diejenigen nach Hause zu bringen, die unbeschwert einen Schluck genießen wollten oder einfach keine bessere Verkehrsmöglichkeit zur Verfügung hatten. Schon nach den ersten Spielen hatte er die ersten Fahrgäste, die letzten brachte er zum Beispiel am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr nach Hause. Insgesamt fuhr er 787 Kilometer im gesamten Verbreitungsgebiet unserer Zeitung, selbst bis auf die Alb nach Erkenbrechtsweiler. Für die Großbaustellen rund um Reudern hatte er schnell die geschicktesten Umfahrungsmöglichkeiten auf dem Plan. „Die Gäste waren alle anständig“, meinte er. Jemand habe zwar eine Rote und eine Bratwurst im Auto liegen gelassen, vielleicht war die aber ja für seine ständige Begleitung, die Spitz-Hündin Lena gedacht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Sport