Schwerpunkte

Wirtschaft

Spatenstich für Gewerbepark in Nürtinger Bachhalde

16.10.2019 05:30, Von Henrik Sauer — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der „Bachhalde“ entstehen rund 4000 Quadratmeter Büro- und Gewerbefläche

Gestern war der offizielle Startschuss für das Gewerbepark-Projekt. Von links Felix Bender, Mitglied der Geschäftsleitung des Generalunternehmers Köster aus Leinfelden-Echterdingen, Nürtingens Wirtschaftsförderer Christian Franz, Oberbürgermeister Johannes Fridrich, die Bauherren Thomas Röhm und Manuel Brakmann, Köster-Projektleiter Sascha Widmayer und Projektbetreuer Gerhard Miller vom gleichnamigen Beratungsbüro in Unterensingen. Foto: rik
Gestern war der offizielle Startschuss für das Gewerbepark-Projekt. Von links Felix Bender, Mitglied der Geschäftsleitung des Generalunternehmers Köster aus Leinfelden-Echterdingen, Nürtingens Wirtschaftsförderer Christian Franz, Oberbürgermeister Johannes Fridrich, die Bauherren Thomas Röhm und Manuel Brakmann, Köster-Projektleiter Sascha Widmayer und Projektbetreuer Gerhard Miller vom gleichnamigen Beratungsbüro in Unterensingen. Foto: rik

NÜRTINGEN. Ein fünfstöckiger Gebäudekomplex entsteht im Gewerbegebiet „Bachhalde“gleich am Eingang von der B 313 her. Auf rund 4000 Quadratmetern werden dort in erster Linie Büromietflächen errichtet, aber auch Räume, die zum Beispiel für Präsentationen, als Lager oder als Werkstatt genutzt werden können. Bauherren und Investoren des Projekts „Gateone“ sind Thomas Röhm, Inhaber eines Nürtinger Versicherungsbüros, und Manuel Brakmann, Juniorchef eines Umzugsunternehmens in Frickenhausen. Gemeinsam leiten sie die Gewerbepark Bachhalde GmbH.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 66% des Artikels.

Es fehlen 34%



Wirtschaft