Schwerpunkte

Wirtschaft

Rentner und Steuern

29.08.2008 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-ZIZISHAUSEN (pm). Zurzeit bekommen alle Bürger ihre steuerliche Identifikationsnummer zugeschickt. Diese Nummer wird künftig die alte Steuernummer ersetzen und ein Leben lang gelten. Der Leiter der örtlichen Beratungsstelle im Lohnsteuerberatungsverbund in Zizishausen, Jürgen Lindenschmid, weist aus diesem Anlass darauf hin, dass die Vereinfachung auch Gefahren berge, so zum Beispiel für Rentner. „Seit 2005 werden alle Renten und Versorgungsbezüge von den auszahlenden Stellen an das Finanzamt weitergeleitet. Mit der einheitlichen Nummer kann nun schnell festgestellt werden, welche Einkünfte ein Rentner bezieht“, so Lindenschmid. Dieser erhalte dann eine Aufforderung zur Abgabe einer Steuererklärung, auch für vergangene Jahre. Betroffene Rentner, die bisher noch keine Steuererklärung abgegeben haben, sollten prüfen lassen, ob sie Steuern bezahlen müssen und dann dem Finanzamt zuvorkommen und eine Steuererklärung einreichen, rät der Experte. Dann könne gegebenenfalls auch ein Bußgeld wegen Nichtabgabe der Steuererklärung vermieden werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Wirtschaft