Schwerpunkte

Wirtschaft

„Der Ausbildungsmarkt verändert sich“

07.11.2015 00:00, Von Melanie Bunz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Agentur für Arbeit zieht Bilanz des Ausbildungsjahres – Nicht alle Lehrstellen konnten besetzt werden

Zum Ende des Berufsberatungsjahres zieht die Agentur für Arbeit eine positive Bilanz: Es gibt praktisch keine unversorgten Bewerber mehr, sagte Bettina Münz, die Leiterin des operativen Bereichs der Agentur für Arbeit Göppingen, gestern bei einer Pressekonferenz. Hingegen konnten nicht alle Lehrstellen der Betriebe besetzt werden.

Ausbildungsstellenmarkt

Die Top Ten der Wunschberufe

Die folgenden Berufe wurden von den meisten Jugendlichen als Berufswunsch Nummer eins genannt:

1. Industriekaufmann
2. Industriemechaniker
3. Kaufmann Büromanagement
4. Kaufmann im Einzelhandel
5. Verkäufer
6. Kfz-Mechatroniker
7. Medizinischer Fachangestellter
8. Mechatroniker
9. Bankkaufmann
10. Fachkraft Lagerlogistik

„Die Ausgangssituation für die Jugendlichen, einen Ausbildungsplatz zu finden, ist gut“, so Bettina Münz. Manche Unternehmen allerdings müssten sich bemühen, um Azubis zu bekommen. Im Landkreis Esslingen suchten 3142 Jugendliche einen Ausbildungsplatz über die Arbeitsagentur, 110 mehr als im Vorjahr.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Wirtschaft