Schwerpunkte

Wirtschaft

„Das Handwerk ist relativ krisensicher“

30.12.2020 05:30, Von Greta Gramberg — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jens Schmitt verlässt die Geschäftsführung der Kreishandwerkerschaft

Seit 2013 ist Jens Schmitt Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, zuvor war er beim Ministerium für ländlichen Raum und in einer gemeinnützigen Einrichtung beschäftigt. Der 42-Jährige stammt aus Geislingen, studierte BWL und Innovationsmanagement. Er lebt mit seiner Familie in Nürtingen. Foto: Bulgrin
Seit 2013 ist Jens Schmitt Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, zuvor war er beim Ministerium für ländlichen Raum und in einer gemeinnützigen Einrichtung beschäftigt. Der 42-Jährige stammt aus Geislingen, studierte BWL und Innovationsmanagement. Er lebt mit seiner Familie in Nürtingen. Foto: Bulgrin

So herausfordernd die Pandemie auch für die Unternehmen ist: Sie hat Kammern, Innungen und Branchenverbänden Auftrieb gegeben. „Ich denke, dass die Coronakrise deutlich gezeigt hat, wie wichtig Handwerksorganisationen sind“, sagt Jens Schmitt, seit 2013 Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Esslingen-Nürtingen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wirtschaft