Schwerpunkte

Wendlingen

Zügig soll die Verbindung Bismarck-/Unterboihinger Straße in Angriff genommen werden

24.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zügig soll die Verbindung Bismarck-/Unterboihinger Straße in Angriff genommen werden

Seit dem Abriss der alten Bebauung sieben Gebäude wurden abgetragen liegt das Quartier Grüne Mitte brach, klafft eine große Freifläche zwischen den Wohn- und Geschäftshäusern. Das soll sich jedoch schon bald ändern. Als letztes wesentliches Einzelprojekt im Rahmen der Sanierungsmaßnahme Unterboihinger Straße/Brückenstraße soll das Areal neu bebaut werden. Dazu wird als Erstes mit der Bebauung einer neuen Straße begonnen. Diese soll nach Fertigstellung die bestehende Bismarckstraße im Einbahnverkehr mit der Unterboihinger Straße verbinden. Mit diesem Durchstich soll das Gebiet zwischen Unterboihinger Straße, Brückenstraße, Traubenstraße und Schillerstraße erschlossen werden. Beidseits der neuen Straße werden Stellplätze und Gehwege entstehen. Auf einem Teil der Neubebauung, die im Wesentlichen durch so genannte Stadthäuser dem Wohnen zugeführt werden wird, soll auch ein Lebensmittelgeschäft angesiedelt werden. Hierzu haben bereits Gespräche stattgefunden. Ein Interessent habe wieder abgesagt, doch man stehe mit weiteren Lebensmittelhändlern in Verbindung, so Stadtbaumeister Paul Herbrand. Für die neue Straße wurden Baukosten in Höhe von 110 000 Euro veranschlagt. gki


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Wendlingen