Schwerpunkte

Wendlingen

Wildblumenwiese statt Monokultur

26.02.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadt Wendlingen prüft Beitritt zur Initiative „Blühender Landkreis Esslingen“ – Grüne wollen Thema in die Bevölkerung tragen

WENDLINGEN (gki). Die Grünen im Wendlinger Gemeinderat haben im Rahmen der Haushaltsdebatte einen Antrag gestellt, der die Beteiligung der Stadt Wendlingen an der Initiative „Blühender Landkreis Esslingen“ aufgreift. Darüber hinaus soll die Stadt selbst aktiv werden, wo städtische Grundstücke wie Seitenstreifen, Straßenränder oder Verkehrsinseln (und private Grundstücke) in blühende Bereiche umgewandelt werden können.

Hintergrund für diesen Antrag ist unsere dicht besiedelte Kulturlandschaft, in der viele Lebensbereiche nach Ansicht der Grünen nur durch umweltfreundliche, pflegliche Nutzung erhalten werden können. Blühende Pflanzen, Nahrungsgrundlage für Bienen, nehmen ständig ab. Umgekehrt benötigen blühende Pflanzen Bienen zur Fortpflanzung. Durch die Ausdehnung der Siedlungsflächen werden die Bienen jedoch immer weiter zurückgedrängt.

Die Stadt Wendlingen ist dem Thema nicht abgeneigt und hat in der Vergangenheit immer wieder Beiträge für den Erhalt von Bienen geleistet, indem sie zum Beispiel Perowskien angepflanzt hat, die von den Bienen bevorzugt werden. Ebenso pflegt die Stadt Wendlingen rund 1700 Obstbäume auf der Gemarkung, die ebenfalls für die Bienen notwendig sind.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Wendlingen