Wendlingen

Überzeugungsarbeit in eigener Sache

25.01.2006 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Volkshochschule Esslingen soll Gesamtkostenstruktur durchleuchten – VHS-Leiterin unterrichtet Köngener Gemeinderat über Stand der Dinge

KÖNGEN. Das liebe Geld beherrscht in Zeiten wie diesen einmal mehr die Zusammenarbeit zwischen der Volkshochschule Esslingen und den angeschlossenen Gemeinden. Einige Gemeinden sind bereits aus dem VHS-Verbund ausgeschieden, die anderen wie Köngen haben die Laufzeit ihrer Verträge reduziert (von fünf auf zwei Jahre). Die VHS ist bis zum 31. Dezember dieses Jahres angehalten (dann läuft nämlich der Vertrag mit der Stadt Esslingen aus), durch ein kosteneinsparendes organisatorisch wie strukturell geändertes Konzept die Verbund-Kommunen bei der Stange zu halten. Wie sie das machen möchte, und wie weit man bereits darin gediehen ist, darüber berichtete die VHS-Leiterin aus Esslingen, Susanne Deß, am Montag vor dem Köngener Gemeinderat.

Susanne Deß sprach auf Einladung des Gemeinderats. Die VHS Esslingen ist die erste Volkshochschule in Baden-Württemberg, die sich einem Qualitätsmanagement nach dem EFQM-Modell unterzieht. Das Ziel ist, sich nach dem EFQM-Modell zertifizieren zu lassen, das soll schon im Sommer geschehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Wendlingen