Schwerpunkte

Wendlingen

Stadtverwaltung baut schlechten Zeiten vor

10.10.2013 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Einnahmen wie Steuern, Benutzungsentgelte für städtische Einrichtungen sowie weitere Gebühren stehen auf dem Prüfstand

Die Einnahmesituation der Kommunen könnte derzeit kaum besser sein. Steuererhöhungen sind in Wendlingen deshalb kein Thema. Lediglich Hundebesitzer müssen sich auf eine moderate Steuererhöhung für ihre Vierbeiner zum 1. Januar 2014 einstellen.

Hundebesitzer müssen sich auf eine Steuererhöhung für ihre Vierbeiner einstellen. Foto: Archiv
Hundebesitzer müssen sich auf eine Steuererhöhung für ihre Vierbeiner einstellen. Foto: Archiv

WENDLINGEN. Im Ausschuss für Verwaltung, Kultur und Wirtschaftsförderung am Dienstag legte die Stadtverwaltung dem Gremium eine Übersicht über die Einnahmen der Stadt Wendlingen vor. Die Freien Wähler hatten im Rahmen der Beratungen zum Haushaltsjahr 2013 einen Antrag auf Wiedereinsetzung der Haushaltsstrukturkommission gestellt. Dies wurde jedoch mit großer Mehrheit vom Gemeinderat abgelehnt. Der Antrag gab jedoch den Anstoß dafür, dass die Stadtverwaltung über die Entwicklung der Einnahmen jährlich berichten wolle, sie griff damit ein Instrument auf, das bereits in den Jahren 1981 bis 1994 von der damaligen Verwaltung praktiziert worden war.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Wendlingen