Schwerpunkte

Wendlingen

Sprechstunde von „Senfkorn“

01.12.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN. Bedingt durch die aktuelle Pandemiesituation kann derzeit keine „Senfkorn“-Sprechstunde stattfinden. Es gibt aber die Möglichkeit, Unterlagen einzureichen, die dann schriftlich bearbeitet werden. Diese können in einem gut verschlossenen Umschlag bis Montag, 6. Dezember, 12 Uhr, bei der evangelischen Kirchenpflege, Zollernstraße 5 in Wendlingen eingeschickt oder eingeworfen werden. Die Bearbeitung der Anträge erfolgt am gleichen Nachmittag, die Antragsteller sollten eine Nummer angeben, unter der sie zwischen 16 und 18 Uhr erreichbar sind. Rückfragen können unter (0 70 24) 5 45 16 im selben Zeitraum gestellt werden. „Senfkorn“ hilft Menschen aus Wendlingen am Neckar, die SGB II, Grundsicherung oder Wohngeld beziehen, aber auch Personen, deren Einkünfte geringfügig über diesen Transferleistungen liegen. Entsprechende Nachweise müssen mit eingereicht werden. Auch die „Wendlingen Card“ dient als Nachweis. Förderfähig sind Aufwendungen für Gesundheitskosten sowie für Bildung. Die maximale Unterstützung wurde im laufenden Jahr auf 400 Euro pro Person heraufgesetzt, um die Folgen der Pandemie zumindest ein wenig abfedern zu helfen. Die Belege müssen im Original eingereicht werden. pm

Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit