Schwerpunkte

Wendlingen

"Sind am Ende der Fahnenstange"

02.08.2006 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Familien-Bildungsstätte und Volkshochschule in Kirchheim fordern Rücknahme der Landeskürzung

KIRCHHEIM. Die Familien-Bildungsstätte (FBS) und die Volkshochschule (VHS) in Kirchheim schlagen Alarm. Die Landesregierung will noch im laufenden Haushalt von den Personalkosten-Zuschüssen rund 10 Prozent streichen. Nicht nur dass die Streichung die Träger in der Erwachsenen- und Weiterbildung zu einem Zeitpunkt trifft, wo sie die Zuschüsse bereits in ihren Haushalten fest eingeplant haben. Obendrein trifft es sie bereits zum zweiten Mal innerhalb von nur zwei Jahren. Besonders drastisch wirkt sich die neuerliche Streichung der Landesregierung auf Einrichtungen aus, die unter Trägerschaft eines Vereins stehen und deshalb das finanzielle Risiko selbst tragen müssen wie die FBS und die VHS in Kirchheim.

Uns trifft dieses Vorhaben, wo wir gerade mitten im Druck des neuen Programmhefts sind, sagte Susanne Voigt, Leiterin der Volkshochschule Kirchheim, gestern bei einer Pressekonferenz, zu der VHS und FBS gemeinsam eingeladen hatten. Wir sind damit bereits fertig, so der Leiter der Familien-Bildungsstätte, Christoph Tangl, und legte das druckfrische Exemplar auf den Tisch. Wir sind von der Kürzung mitten im Haushaltsjahr überrascht worden. Wir haben keine Möglichkeit darauf zu reagieren.

Existenzbedrohende Situation


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen