Schwerpunkte

Wendlingen

Saitenklänge zur Adventszeit

13.12.2017 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zum 25. Mal während ihres 30-jährigen Bestehens spielten die Mandolinen- und Gitarrenfreunde beim 28. Oberboihinger Weihnachtsmarkt. Viele Zupfmusikfreunde aus nah und fern füllten den Sitzungssaal des Rathauses. Mit Flöten, Akkordeon und Kontrabass verstärkt erklangen Melodien verschiedener Komponisten. Nach den „Alten englischen Kontratänzen“, von Anna Barbara Speckner komponiert, folgte eine „Musikalische Schlittenfahrt“ für Zupforchester. Aus dem wohl bekanntesten Werk von Antonio Vivaldi, den „Vier Jahreszeiten“, erklang eine Kurzfassung für Zupforchester. Die Naturerscheinungen wie sanfte Winde, heftige Stürme und Gewitter wurden musikalisch dargestellt. Die Besucher sangen kräftig mit bei den weihnachtlichen Liedern wie „O Tannenbaum“ oder „Weihnachtsbäckerei“. Dazwischen erklang das Weihnachtsmedley „Favourite Classics“ mit Liedern wie „Der kleine Trommelmann“ und „Der weiße Winterwald“. Mit dem „Ungarischen Tanz Nr. 5“ von Johannes Brahms endete das Weihnachtsmusizieren. Die Zuhörer forderten mit kräftigem Beifall eine musikalische Zugabe. pm

Wendlingen

Chöre rund um Wendlingen in Sorge um ihren Fortbestand

Keine Proben, keine Konzerte: Chöre und Gesangvereine leiden unter dem zweiten Lockdown

WENDLINGEN. Schon der erste Lockdown im Frühjahr traf die Chöre hart: Von einem Tag auf den nächsten ging nichts mehr, weder Proben noch Auftritte. Über den Sommer konnte mit eigens…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen