Wendlingen

Informelle Farbkaskaden in der Galerie

22.03.2013, Von Horst Jenne — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Künstler Johann Nußbächer zeigt noch bis 5. Mai in der Galerie der Stadt Wendlingen Beispiele seines künstlerischen Schaffens

Sein Leben reiche nicht aus, um alle seine Ideen zu verwirklichen. Der 65-jährige Künstler Johann Nußbächer malt seit frühester Jugend. Seine Arbeiten kann er schon längst nicht mehr zählen. Es sind Tausende. Einige davon sind bis zum 5. Mai in der Galerie der Stadt Wendlingen unter dem Titel „Schöne Aussichten – Malerei heute“ zu bewundern.

Johann Nußbächer gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Heiderose Langer vor Beispielen seiner farbenfrohen Werke in der Galerie der Stadt Wendlingen.   Foto: Jenne
Johann Nußbächer gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Heiderose Langer vor Beispielen seiner farbenfrohen Werke in der Galerie der Stadt Wendlingen. Foto: Jenne

WENDLINGEN. In seiner Begrüßungsrede bei der Vernissage am Mittwochabend deutete Bürgermeister Steffen Weigel auf die farbenfrohen Bilder und meinte: „Sie weisen auf den Frühling hin. Hoffentlich zieht er bald in unsere Stadt ein.“

Die Kunsthistorikerin Heiderose Langer aus Reichenbach stellte in ihrer Einführung den Künstler und sein Wirken vor. Untermalt wurde das Ganze von Jochen Feucht, der das Publikum mit Sopransaxofon und Altklarinette unterhielt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Wendlingen